Wohnung gekündigt und in den Camper eingezogen

Hallo Leute ein kurzes Update. Wir haben unsere Wohnung gekündigt und ich bin in den Mikro Camper eingezogen. Wohne da jetzt seit ein paar Wochen schon dauerhaft im Auto und bin echt Happy ich liebe es. Zuerst wollten Thea und ich zusammen im Camper wohnen aber für Thea war das leider nichts so das wir uns entschieden haben das Sie in eine Einraumwohnung zieht.


Der Wunsch in den Camper zu ziehen ist seit langer Zeit in mir und ich bin froh das Thea den Spaß mit macht und das ganze mir ermöglicht ohne mich zu verlassen den diese Frau ist der wichtigste Mensch in meinen Leben. Wie sagt Sie immer „mit dir wird es nie langweilig…..“ Ich muss sagen das es auch der Beziehung sehr gut tut eine räumliche Trennung zu haben es ist Spitze wenn jeder sein eigenes Reich hat in welches man sich zurückziehen kann. Wir können uns sehen so oft wir wollen und die Wochenenden verbringen wir sowieso zusammen. Es bringt nach 9 Jahren neuen Schwung in die Beziehung und das ist spitze. Wie lange ich im Camper wohnen werde weis ich nicht aber es gefällt mir sehr gut ich könnte mir das auch auf Dauer vorstellen.

5 Antworten auf „Wohnung gekündigt und in den Camper eingezogen“

  1. Mal sehen was Du über das Dauerleben im Camper zu berichten hast.

    Ich selbst versuche das jetzt ebenfalls mal. Leider kann man einen Jeep nicht genauso umbauen wie den Dokker, aber Versuch mach kluch 🙂

  2. Ist das auf Dauer nicht zu Eng ihn diesem Fahrzeug ich könnte das nicht auf Dauer es fehlt doch vieles über Wäsche waschen eine gescheite Küche etr

  3. hi!! wir waren bis anhin mit unserem grossen fiat ducato (ehem. postwagen) unterwegs und sind auf der suche nach einem mini camper, resp. geeignetem fz dazu. via dacia dokker umbau camper google suche bin ich auf deiner / eurer seite gelandet. und ich bin begeistert 🙂 freu mich heute abend in ruhe auf eurer seite rumzustöbern.
    wünsche dir einen wunderbaren abend in deinem neuen zuhause!

  4. Man sieht Euch das an, dass es gut fuktioniert. Erfrischend, ich gönne Euch das sehr. Bin selber in der glücklichen Lage einen Camper zu haben – und meine Frau teilt dies Leidenschaft mit mir. Es gibt auch schon Gedanken noch während des Arbeitslebens mal komplett in den Camper zu ziehen mit einer kleinen Wohnung als „Hafen“. Gruß Gerald

Schreibe einen Kommentar zu renekreher Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.